Deutsch | English

DIA'21: Werkschau im Schabbell

4. Juni bis 22. August 2021

DIA'21: Werkschau, Programm

Schabbell, Schweinsbrücke 6/8, 23966 Wismar
Es gelten die Öffnungszeiten, Hygienebedingungen und Eintrittspreise des Museums.
www.wismar.de/schabbell

In mehreren Ausstellungsräumen werden auf einer Fläche von rund 150 Quadratmetern mehr als 50 studentische Studien- und Abschlussarbeiten aus drei Semestern gezeigt. Dazu zählen Architekturentwürfe, illustrierte Bücher oder auch Comics, Designobjekte, Fotografien, Videoclips und interaktive Infografiken aus den Studiengängen Architectural Lighting Design, Architektur, Design mit den Studienrichtungen Produkt- und Schmuckdesign, Innenarchitektur sowie Kommunikationsdesign und Medien. Die gezeigten Arbeiten sind im Wintersemester 2019/ 2020, Sommersemester 2020 und im Wintersemester 2020/ 2021 in den gestalterischen Bachelor-, Diplom- und Masterstudiengängen coronabedingt teils zuhause, teils in den Ateliers und Werkstätten auf dem Hochschulcampus entstanden. 

Ein durch Studierende moderierter Filmbeitrag aus der Ausstellung wird am Samstagvormittag, dem 10. Juli 2021, im Rahmen der "DIA'21: Digital" gezeigt und stellt einzelne Exponate vor.

Was passiert im Schabbellhaus?

Filmbeitrag am 10. Juli 2021, 11:30 Uhr

Im Grundkurs "Audiovisuelle Medien“ haben Zweitsemster aus dem Diplom-Studiengang Kommunikationsdesign und Medien Kurzporträts über Studentinnen und Absolventinnen der Fakultät Gestaltung sowie ihre im Museum Schabbell  zur "DIA'21: Werkschau" ausgestellten Arbeiten gedreht. Im Rahmen der "DIA'21: Digital" werden die Filmbeiträge am Samstag, dem 10. Juli 2021 um 11:30 Uhr über den Livestream gezeigt. Hier geht es zum Livestream >>

Die hier gezeigten Fotografien sind während der Dreharbeiten entstanden. Zu sehen sind die Studierenden Sara Scholl (Regie), Maria Bunge (Kamera) und Toni Menck (Ton), während sie den Beitrag zur Masterthesis „Wie wir morgen leben werden“ von der Absolventein Tatiana Lebedeva aus dem Studiengang Innenarchitektur filmen. Die Keramiken im Vordergrund mit dem Titel „Linking Clay“ sind von der Absolventin Manon Klein aus dem Studiengang Design. Auch über ihre Arbeiten soll ein Beitrag erscheinen. Eine Besonderheit bei den Dreharbeiten war auch der improvisierte Dolly aus einem Skateboard für ruckelfreie Kamerafahrten.

Filmische Beiträge von

  • Manon Klein, Design zu ihrer Diplomarbeit "Linking Clay" (2:45)
    Regie: Maria Bunge, Kamera: Lan Linh Le, Ton: Henrike Persiel
  • Lara Swiontek, Kommunikationsdesign und Medien zu ihrer Diplomarbeit, dem Comic "Verwandlung" (1:28)
    Regie: Toni Menck, Kamera: Sara R. Scholl, Ton: Eric Meißner
  • Tatiana Lebedeva, Innenarchitektur zu ihrer Masterthesis "Wie wir morgen leben werden" (3:03)
    Regie: Sara R. Scholl, Kamera: Maria Bunge, Ton: Toni Menck
  • Anastasia Telegina und Alice Czarnietzki, Architektur zu "Loop" einem Städtebaulicher Entwurf (3:10)
    Regie: Henrike Persiel, Kamera: Clemens Paul Wellmer, Ton: Linnea Nickel


Betreut wird das Projekt von Britta Wauer, Vertretungsprofessorin für Zeitbasierte Medien.
Fotografien/ Quelle: Britta Wauer, Juni 2021


DIA'21: Weitere Veranstaltungen