Auszeichnungen

3 x Preisträger: Wohnen am Dudenweg

Erster Platz: Eric Meller, Charlene Masio und Sarah Schmalfeldt (BA Architektur) mit dem Geschäftsführer der Hansa Baugenossenschaft Dirk Hinzpeter Foto: privat, 2013
Zweiter Platz: Frerk Dörbrand, Madleen Fleischer, Nadine Schonert, Antonia Kühnemundt (BA Innenarchitektur) mit dem Geschäftsführer der Hansa Baugenossenschaft Dirk Hinzpeter Foto: privat, 2013
Dritter Platz: Yves Salewski (BA Architektur) Anja Gaedcke (BA Innenarchitektur) mit dem Geschäftsführer der Hansa Baugenossenschaft Dirk Hinzpeter Foto: privat, 2013

Am Freitag, dem 14. Juni 2013 wurden die insgesamt 17 Entwürfe zum Thema „Wohnen am Dudenweg“ von Studierenden aus dem 2. Semester der Bachelor-Studiengänge Architektur und Innenarchitektur präsentiert. In Kooperation mit der Hansa Baugenossenschaft war ein Preisgeld von insgesamt 600 Euro ausgelobt worden, welches durch den Geschäftsführer Dirk Hinzpeter für die drei besten Gruppenarbeiten persönlich überreicht wurde.

Die Aufgabenstellung forderte die Entwicklung von Reihenhäusern für eine Hamburger Wohnsiedlung in dem Stadtteil Billstedt. Gestellt wurde die Aufgabe in den Studienmodulen „Hülle und Klima“ sowie „Baukonstruktion“ und hatte zum Ziel, eine hohe ökologische, ökonomische und sozial-kulturelle Nachhaltigkeit in den Entwürfen zu berücksichtigen. Außerdem sollten Bedingungen wie Wohnflexibilität, neue Konstruktionskonzepte und eine generationsübergreifende Wohnform in den Entwürfen bedacht werden. Neben vorgegebener Wohnfläche und Grundstücksgröße spielten auch Bedingungen wie beispielsweise „offene Raumkonzepte“ oder „Nutzung von erneuerbaren Energien“ sowie “ökologische Baustoffe“ eine Rolle.

Seit Anfang März 2013 haben die Studierenden im laufenden Sommersemester ihre Entwürfe bearbeiten können. Betreut wurden sie durch Vertr.-Prof. Matthias Kathmann, Prof. Dr. Thomas Römhild und M.A. Sabrina Lampe.

1. Platz mit einem Preisgeld von 300 EUR
Der Siegerentwurf überzeugte durch sein hohes Maß an Flexibilität sowie die gelungene Fügung von Konstruktion, Technik und Gestaltung.

Gruppenarbeit: Eric Meller, Charlene Masio und Sarah Schmalfeldt (Studiengang Bachelor-Architektur)

2. Platz mit einem Preisgeld von 200 EUR
Der zweite Preis hat das Preisgericht durch sein offenes Innenraumkonzept sowie die Möglichkeit einer hohen Tageslichtversorgung im Kernbereich überzeugt.

Gruppenarbeit: Frerk Dörbrand, Madleen Fleischer, Nadine Schonert, Antonia Kühnemundt (Studiengang Bachelor-Innenarchitektur)

3. Platz mit einem Preisgeld von 100 EUR
Der dritte Preis hat die Jury durch ein besonderes „Raummodul“ und die damit verbundene Möglichkeit einer Modulbauweise in Holz überzeugt. 

Gruppenarbeit: Yves Salewski (Studiengang Bachelor-Architektur), Anja Gaedcke (Studiengang Bachelor-Innenarchitektur)


Back