Auszeichnungen

Gelungene Eröffnung des Messestandes Präsentation der Projektergebnisse „Die Küche von morgen“

Bei der Preisverleihung v. l. Thomas Laafs, Fa. Kesseböhmer, Johanna Ender, Produktdesign, verdeckt Steffen Widmer, Fa. Grambow und Widmer, Melina Krumstroh, IA-Absolventin, Heidrun Minkmejer, Fa. Ballerine, Studentin der Hochschule Furtwangen (Name leider nicht bekannt), Foto: Silke Holtmann

Studenten auf der Messe zeigt v. l. Herrn Christoph Hermes von "Der Kreis", Johanna Ender Studentin Produktdesign, Melina Krumstroh, Absolventin Master IA, Foto: Silke Holtmann
Bio-Kocher und den Clever-Kocher, entworfen von Studierenden der Fakultät Gestaltung, entwickelt und umgesetzt von Fa. Kesseböhmer und Fa. Ballerina, Foto: Silke Holtmann

Die Küchenideen gehen auf eine Umfrage der Angewandten Gesundheitswissenschaften Furtwangen zurück, die die Essgewohnheiten und die Bedeutung der Küche aktuell und in Zukunft, von jungen Menschen untersuchte. Ergebnis: Es gibt nicht DIE Küche von morgen, sondern viele verschiedene – je nach individueller, aktueller Lebenssituation. Gemeinsam mit den Studierenden der Hochschule Wismar, Fakultät Gestaltung wurden die Ergebnisse der Umfrage ausgewertet. Daraus entwickelten sich vier verschiedene Koch-Typen: Bio-Kocher, Lässig-Kocher, Genuss-Kocher und Clever-Kocher. Die Weiterentwicklung und Umsetzung von hierzu passenden Küchenideen, entstand zusammen mit Industriepartnern (AEG, Ballerina, Hettich, Kesseböhmer u.a.), Mitgliedern und den Hochschulen. Die vier herausragenden studentischen Ideen wurden in Zusammenarbeit mit DER KREIS, der Industrie, dem Handel und den Hochschulen Furtwangen und Wismar im Maßstab 1:1 umgesetzt.

Der Stiftungspreis 2017 „Die Küche von morgen“ würdigt insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen Design, Innenarchitektur und Angewandte Gesundheitswissenschaften und geht nach einstimmiger Entscheidung der Fachjury in gleichen Teilen an alle drei Fachbereiche der Hochschulen. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch! 

Die Küchen sind noch bis Sonntag, den 22. Januar auf der imm cologne zu sehen (Halle 4.1 am Stand A040).

Related Links


Back