Auszeichnungen

Mirjam Roos erhält IALD Award of Merit

Preisträgerin: Absolventin der Wismarer Fakultät Gestaltung und Lichtdesignerin Mirjam Roos

Wismar/Las Vegas  Am Donnerstag, dem 13. Mai 2010 erhielt die Absolventin der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar Mirjam Roos auf dem 27. Annual International Association of Lighting Designers (IALD) in Las Vegas (Nevada, USA) den „IALD Award of Merit“ im Bereich Lichtdesign für ihre Arbeit „The National Portrait Gallery“. Mit kunstvoll inszeniertem und natürlich wirkendem Licht hat die heute 28-Jährige die Nationale Gemälde Galerie in der australischen Metropole Canberra ausgestattet, wofür sie im feierlichen Rahmen mit einem Preis der insgesamt drei Kategorien im Renaissance Las Vegas Hotel ausgezeichnet wird.

Im Sommer vor zwei Jahren, genau am 3. Juli 2008, schloss die heute 28-jährige Senior Lighting Designerin Miriam Roos ihren Master im Studiengang Architectural Lighting Design an der Hochschule Wismar erfolgreich ab. Die im niederländischen Haarlem geborene und zurzeit in Australien lebende Lichtdesignerin hat schon während ihres Studiums zahlreiche Projekte erfolgreich realisieren können. Gekonnt baute sie ihre Erfahrungen nach dem Studium in der Praxisaus. Laut Pressemitteilung des Jurykomitees der International Association of Lighting Designers überzeugte Mirjam Roos mit professionell gesetzten Akzenten aus einer Kombination von elektrischem und Tageslicht. Damit hat die einstige Wismarer Studentin in der australischen Nationalen Gemälde Galerie in Canberra auch einen Blickfang für jeden kunstinteressierten Besucher geschaffen.

Die International Association of Lighting Designers wurde 1969 gegründet und ist bis heute zu einer wichtigen Organisation im Bereich Lichtdesign mit einem internationalen Netzwerk von Professionals heran gewachsen. Seit 1983 verleiht und honoriert die weltweit agierende Organisation vor allem an Architekten, Innenarchitekten und Designer in den Kategorien „Award of Merit“, „Award of Excellence“ und „Radiance Award“ ästhetische und technisch überzeugende Projekte aus dem Bereich Lichtdesign. Im jüngsten Wettbewerb im Jahr 2010 wurden insgesamt 23 Projekte aus 12 Ländern ausgezeichnet, wovon zwölf den „Awart of Merit“, acht den „Awart of Excellence“ und weitere drei Preisträger einen Ehrenpreis erhielten. Auch Professor Micheal F. Rhode, der zu dem Professorenkollegium gehört, von dem die junge Preisträgerin an der Hochschule Wismar ausgebildet wurde, konnte selbst zwei mal einen solchen Preis in Empfang nehmen.


Back