Auszeichnungen

Preisträger: Schlafen am Lensterstrand

Die Studentin Swantje Biebrach bei der Präsentation des Siegerentwurfs für die Jugendbegegnungsstätte in Grömitz am Lensterstrand, Foto: Gestaltung, Hochschule Wismar, 2014
Die Preisträger des 2. Platzes. Kristin Kresser, Elina Watschkowa, Anika Weimann. Entwurf für die Jugendbegegnungsstätte in Grömitz am Lensterstrand, Foto: Gestaltung, Hochschule Wismar, 2014
Die Preisträger des 3. Platzes. Melanie Bogatz, Johanna Brokjans, Miriam Haase. Entwurf für die Jugendbegegnungsstätte in Grömitz am Lensterstrand, Foto: Gestaltung, Hochschule Wismar, 2014
Die Anerkennung ging an Christoph Lorenzen, Jonathan Müller, Titus Wiehagen. Entwurf für die Jugendbegegnungsstätte in Grömitz am Lensterstrand, Foto: Gestaltung, Hochschule Wismar, 2014

(Wismar/Grömitz) – Am Donnerstag, dem 06. Februar 2014 haben 26 Bachelor- und Master-Studierende der Studiengänge Architektur und Innenarchitektur der Hochschule Wismar ihre Entwürfe zu neuen Schlafquartieren für die Jugendbegegnungsstätte in Grömitz am Lensterstrand präsentiert. Die besten drei Entwürfe wurden mit gestaffelten Preisgeldern ausgezeichnet. Zudem wurde ein Sonderpreis vergeben und eine Anerkennung ausgesprochen. Die Realisierung und Umsetzung des Siegerentwurfes von Swantje Biebrach und Stefan Pelzer, beide Studierende aus dem Studiengang Master Architektur, ist außerdem geplant.

In Kooperation mit dem KSV-Kreissportverband Neumünster e.V., dem Betreiber der Jugendbegegnungsstätte in Grömitz am Lensterstrand, war der intern ausgeschriebene Wettbewerb zustande gekommen. Neben dem Leiter waren auch der Geschäftsführer und weitere Mitglieder, Beteiligte und Interessierte des KSV zu den Präsentationen im Foyer der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar anwesend und bildeten die rund 10 Mitglieder starke Jury. Das Preisgeld wurde von einem der Jurymitglieder privat zur Verfügung gestellt.

Seit Oktober 2013 hatten die Studierenden über das Wintersemester 2013/2014 an den Entwürfen gearbeitet. Betreut wurden sie durch den Lehrbeauftragten Matthias Kathmann sowie Sabrina Lampe und Steven Schachtschneider der Hochschule Wismar. Eine Ausstellung aller Entwürfe im Rathaus von Grömitz ist zurzeit in Planung.

Die Aufgabenstellung forderte zu Beginn umsetzbare Konzepte für insgesamt 16 Schlafquartiere. Gefordert war, auf einer vorgegebenen Grundfläche von fünf mal neun Metern mindestens 12 Kindern bzw. Jugendlichen einen bequemen Schlafplatz zu schaffen. Aspekte, wie Nachhaltigkeit, Realisierbarkeit und variable Nutzungsmöglichkeiten sollten im Konzept berücksichtigt werden.

1. Preis
(mit einem Preisgeld von € 100 ausgezeichnet)
Gruppenarbeit: Swantje Biebrach, Stefan Pelzer | MA A

Der Entwurf überzeugte durch ein einfaches Konzept und eine variable Innenraumnutzung. Alle 16 geplanten Häuser sollen über Holzstege miteinander verbunden werden.

2. Preis
(mit einem Preisgeld von € 50 ausgezeichnet)
Gruppenarbeit: Kristin Kresser, Elina Watschkowa, Anika Weimann |MA IA

Der Entwurf überzeugte durch seine funktionalen Schlafkuben und die Multifunktionswand.

3. Preis
(mit einem Preisgeld von € 25 ausgezeichnet)
Gruppenarbeit: Melanie Bogatz, Johanna Brokjans, Miriam Haase | BA A

Der Entwurf überzeugte durch die Funktionalität und die Nutzungstrennung.

Sonderpreis
(mit einem Preisgeld von € 50 ausgezeichnet)
Einzelarbeit: Silvio Koch | Bachelor-Thesis, SS 2013

Silvio Koch hat das Ergebnis seiner Bachelor Thesis zum Thema „Sport frei – Sport- und Mehrzweckhalle für die Jugendbegegnungsstätte Grömitz am Lensterstrand“ vorgestellt. Der Entwurf überzeugte durch sein Sanierungs- und Erweiterungskonzept und die damit verbundene Nutzungsqualität.

Anerkennung
Gruppenarbeit: Christoph Lorenzen, Jonathan Müller, Titus Wiehagen | Architektur

Die Arbeit nimmt Bezug zum Bestand. Der Bestand soll mit zusätzlichen Funktionen und neuen Aspekten umgesetzt werden.


Back