Auszeichnungen

Verleihung des Innovationspreises 2016 des Förderkreises der Hochschule Wismar

Innovationspreis 2016, Foto: Hochschule Wismar, Kerstin Baldauf
Die Preisträger und ihre Betreuer, von links:Shannon Mesing, Prof. Dr. Henrik Schnegas, Professorin Bettina Menzel, Anja Gaedcke, Prof. Henning Schellhorn, Stephan Loewe, Dr. Olaf Hagendorf und Niklas Läsche, Foto: Hochschule Wismar, Kerstin Baldauf

Die Preisträger Shannon Mesing (Bachelorstudiengang Maschinenbau), Anja Gaedcke (Masterstudiengang Innenarchitektur), Stephan Loewe (Diplomstudiengang Kommunikationsdesign und Medien) und Niklas Läsche (Dualer Bachelorstudiengang Mechatronik), stellten ihre Arbeiten im Rahmen der Preisverleihung dem Publikum vor. Der Innovationspreis der Stufe 1 und 2 gingen an Studierende der Fakultät Gestaltung. 

Die Studenten Stefan Loewe und Niklas Läsche entwickelten einen Touchcontroller für Gitarristen, mit dessen Hilfe sich Soundeffekte für die Gitarre von jedem Standpunkt aus regeln lassen. Den Prototypen, an dem noch gearbeitet wird, wollen die beiden Studierenden, zum Patent anmelden. Für ihre überzeugende Projektarbeit „Intermediale Randgebiete – Pickguard = Touchcontroller“, wurden sie mit dem Innovationspreis Stufe 1 ausgezeichnet.

Mit ihrer Bachelor-Thesis „Dat Schipper Hus – Emma K Vogels Warte Prerow“, macht Anja Gaedcke Tradition, Geschichte und das Handwerk Prerows erlebbar und stellt die Identität des Ortes in den Vordergrund. Die leer stehende, ehemalige Sommerresidenz des Berliner Gerichtsadministrators Vogel, soll zur Rumdestillerie umgestaltet und so das um 1910 errichtete Gebäude wieder mit Leben erfüllt werden, so die Idee der jungen Studenten. Dafür erhielt sie den Innovationspreis Stufe 2.

Mit dem Innovationspreis werden herausragende Leistungen von Studierenden und jungen Absolventen gefördert und gewürdigt. Zudem soll durch die Verflechtung mit der regionalen Wirtschaft auch die Entwicklung in MV vorangetrieben und die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft gefördert werden. Der Innovationspreis wird jährlich durch den Förderkreis der Hochschule Wismar ausgelobt, die Preissumme von insgesamt 2.500 Euro wird von der Hansestadt Wismar und der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest gestiftet.


Back