Auszeichnungen

Wettbewerb: Block 17 im neuen Licht

Die Gewinner des Wettbewerbs 'Neues Licht für den Block 17' und der Initiator Patric Premper. (v. l.) Juan Rivera, Stefan Maaßen, Patric Premper, Julia Hagen, Julie Wangsajaya Foto: privat

Am Donnerstag, dem 02. Februar 2012 wurden die überzeugendsten Lichtkonzepte der Studierenden aus dem Masterstudiengang Architectural Lighting Design der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar im Studentenklub Block 17 e.V. prämiert. Die Aufgabe war, ein Gesamtlichtkonzept für den in einem Gewölbekeller ansässigen Studentenklub zu planen. Kostengünstig, flexibel und robust waren die schwerpunktmäßigen Attribute der Aufgabenstellung. Zwei erste Plätze und zwei Sonderpreise wurden in Form von Präsentkörben und kleineren Geldbeträgen honoriert. Initiiert wurde der Wettbewerb vom Studentenklubmitglied Patric Premper, selbst Student an der Hochschule Wismar im Studienbereich Architektur. Betreut wurden die Studierenden von Prof. Michael F. Rohde.

Insgesamt haben 23 Studenten aus dem international angelegten Masterstudiengang Architectural Lighting Design ihre Einzelarbeiten dem Vorstand und einzelnen Mitgliedern des Block 17 präsentiert. Die zwei ersten Plätze gingen an Juan Rivera aus Kolumbien (best overall concept, best construction detail) und der Deutschen Julia Hagen (best overall, best design details). Die Sonderpreise gingen an die Indonesierin Julie Amelia Wangsajaya (best ambience) und an Stefan Maaßen aus Deutschland (best advertising effectiveness). Aus den vier Gewinnerentwürfen soll zeitnah ein Gesamtkonzept für den Studentenklub entwickelt werden, um dort in Zukunft die Atmosphäre noch angenehmer zu gestalten.

Der Studentenklub Block 17 befindet sich auf dem Wismarer Hochschulcampus im Haus 17 und wird seit 1969 von Studenten für Studenten betrieben. Neben dem Café-Betrieb finden hier Konzerte, Feste und Kulturprogramme statt. Die räumlichen Gegebenheiten und ihre Nutzung sind in die neue Lichtkonzeption zu integrieren.


Back