Beteiligung an Ausstellung "Schatz entdeckt" des Staatlichen Museums

Bild: © Sammlungen Landesbibliothek MV, Slg 03 Plan 264

Spaziergänger, Jogger, Familien mit Kindern: Jeder kennt Ludwigslust als Ausflugsziel. Doch wie sah es früher hier aus? Bevor das riesige Schloss gebaut wurde? Als Ludwigslust noch Klenow hieß und Herzog Christian Ludwig von Zeit zu Zeit auf ein Jagdvergnügen vorbeikam?

Visualisierungsfilm "Schloss Klenow" bei Youtube »

Sieben Architekturstudenten der Hochschule Wismar unter Leitung von Steffen Altmann und Prof. Joachim Andreas Joedicke wollten das herausfinden. Sie haben die Geschichte des Schlosses Klenow erarbeitet und multimedial aufbereitet. So entstand dieser Kurzfilm im Rahmen eines mehrsemestrigen Seminars. Die Studenten berichten:

„Ab dem Sommersemester 2016 haben wir in einem ersten Schritt die historischen Pläne des Jagdschlosses Klenow untersucht. In Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schlössern, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern entwickelten wir erste Varianten der grafischen Umsetzung. Am Ende des Semesters entstand so ein digitales 3D-Modell von Klenow, also vom Vorgängerbau des heutigen Schlosses Ludwigslust. Bis zum Ende des Sommersemesters 2017 hatten wir die Oberflächen der Computermodelle definiert und programmiert, vor Ort gefilmt und mit zusätzlichen Animationen zu einem Kurzfilm zusammengeschnitten. Dabei ging es uns nicht so sehr um eine bis ins letzte Detail historische Darstellung, sondern um eine erlebbare, freie Interpretation des einstigen Lebens im Jagdschloss Klenow.

Projektbeteiligte:
Hochschule Wismar, Fakultät Gestaltung, Studiengang Architektur
Prof. Joachim Andreas Joedicke, Steffen Altmann M.A. Arch.
Paul Eggert,
Maria Hossner, Jan Opitz, Philip Poschmann, Lara-Lynn Tigges, Gregor Treichel, Christoph Uhlir

Links


Zurück zu allen Meldungen