Kunsthalle mit neongrünem Faden

v. r.: Wiebke Tiedemann (Konzeption und Umsetzung der Ausstellung), Elke Neumann (Kuratorin) und Uwe Neumann (Leiter der Rostocker Kunsthalle)

Ein Faden in Neongrün – mit vielen Abzweigungen und Verästelungen führt jedoch ins Innere zu großen Pappelementen mit Infos zu den neun rund um den Schwanenteich platzierten Skulpturen. Verantwortlich für die Gestaltung im Inneren zeichnet Wiebke Tiedemann – eine unserer KuM-Studentinnen die sich derzeit intensiv mit der Ausstellung in ihrer Diplomarbeit beschäftigt.
Die Ausstellung ist noch bis 7. Januar 2018 geöffnet.

Links


Zurück zu allen Meldungen