Mentoring für neun Gestalterinnen

Die Designstudentin Janita Fröhle zu Hause vor ihrem Laptop, Foto: privat, 
Fotografin: Fabiola Fröhle, April 2021

20 Tandems pro Jahr erhaltenem für eine Laufzeit von zehn Monaten durch Mentorinnen und Mentoren aus ihrem Fachgebiet Branchentipps und Support für ihren Berufseinstieg. Das meint für die Teilnehmerinnen Intensivworkshops, individuelle Treffen und  Netzwerken. Bewerben können sich Studentinnen aller drei Fakultäten der Hochschule Wismar.

Janita Fröhle ist eine unserer Mentees in diesem Jahr. Sie studiert  im 4. Semester Design mit dem Schwerpunkt Schmuckdesign und wird durch eine selbständige Goldschmiedin begleitet. „Das Mentoring ist für mich eine große Chance einen Einblick zu gewinnen in den Alltag der Selbstständigkeit und auch fachlich fühle ich mich sehr gut an die Hand genommen. Ich habe schon viele hilfreiche Tipps im Bezug auf das Studium und meine Arbeiten bekommen“, berichtet Fröhle dankbar für ihre tolle Mentorin. Im Studienalltag beschäftigt sie sich derzeitig zum Thema „Künstlerische Strategien und Interpretationen" mit der Fotografie, um später aus den Erkenntnissen Schmuck zu entwerfen. Dabei wird sie von Prof. Andrea Wippermann betreut. Am Ende des Mentoringprogramms wird bei erfolgreicher Teilnahme ein Abschlusszertifikat durch das Robert-Schmidt-Institut an die Mentees überreicht. 

2021 nehmen aus der Fakultät Gestaltung folgende unserer Studentinnen am Mentoringprogramm teil:

  • Architektur: Shahenda Elerakey
  • Design mit Schwerpunkt Schmuckdesign: Eunae Lee, Janita Fröhle, Margot Reuter, Christina Stoffers
  • Design mit dem Schwerpunkt Produktdesign: Dorothea Groß, Lydia Hentschel
  • Innenarchitektur, heute im Masterstudiengang International Management: Rebecca Miriam Zube
  • Aus dem Studiengang Kommunikationsdesign und Medien: Julia Wulf

Fragen zum Mentoringprogramm? Dann schreiben Sie per E-Mail an mentoring@hs-wismar.de.

Links


Zurück zu allen Meldungen