Mi 10 Jan 2018
Sa 10 Feb 2018

Ausstellung „windkanter“

Druckgrafik von Till Daus
Colliercollage von Anne Lengnink
© Sibylle Mania/VBKTh
Die „Eiersammlung" ist Teil von Maria Konschakes Arbeit zum Thema „Vom Sammler und der Sammlung – eine Auseinandersetzung mit dem Phänomenen des Sammelns"
Bronzeschale: Arbeitsbild aus Maria Konschakes Werkstatt
Bronzeschale: Arbeitsbild aus Maria Konschakes Werkstatt
Galerie Hinter dem Rathaus

Anne Lengnink  (Absolventin des Studiengangs Schmuckdesign) zeigt keramische Objekte und Installationen, die direkt für die Ausstellungsräume der Galerie geschaffen wurden. Durch das Stipendium war es Anne Lengnink möglich, ihr gefundenes Verfahren der „verlorenen Form in Porzellan“, bzw. die daraus gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen in andere keramische Materialien zu übersetzen. Es wird auch eine Installation zu sehen sein, für die Elemente mit der gleichen Technik wie auf dem nebenstehenden Foto erstellt wurden.

Till Daus (Absolvent des Studiengangs Kommunikationsdesign und Medien) zeigt Druckgrafiken. Im Rahmen seines Caspar-David-Friedrich-Stipendiums erarbeitete Till Daus ein illustriertes Gedichtband.

Maria Konschake (Absolventin des Studiengangs Schmuckdesign) zeigt weitere Ergebnisse ihrer Auseinandersetzung mit dem Thema „Vom Sammler und der Sammlung – eine Auseinandersetzung mit dem Phänomenen des Sammelns“, die sie in der Diplomarbeit begonnen und während ihres Stipendiums weitergeführt hat. Maria Konschanke sagt selbst: „Gegenstand meiner Auseinandersetzung ist das Phänomen des Sammelns. Nachdem ich mich in meiner Diplomarbeit den Ursprüngen und der Geschichte dieser scheinbar sinnlosen Tätigkeit des Sammelns von Gegenständen mit subjektiv-ästhetischer Grundlage gewidmet habe, ist der Schwerpunkt dieser Auseinandersetzung eher freier. Es soll nicht um die tieferen Ursprünge, oder Ursachen gehen, sondern vielmehr soll eine freie Interpretation der Thematik entstehen. Das Ziel war die Gestaltung einer zeitgenössischen Wunderkammer, bestehend aus Schmuckstücken und Objekten, die beim Betrachter die Sehnsucht nach der Ausübung dieser scheinbar zwecklosen Tätigkeit neu entfachen.“

Eröffnung am 10. Januar 2018, 19.30 Uhr
Ausstellung vom 11. Januar bis 10. Februar 2018


Der Eintritt ist frei.

Galerie Hinter dem Rathaus ­»

Veranstalter

  • Gemeinschaft Wismarer Künstler und Kunstfreunde e.V.

Veranstaltungsort

  • Galerie Hinter dem Rathaus

Zurück zu allen Veranstaltungen