Advanti – Der Abenteurer

Projektinfos

Jahr: 2018

Studiengang:
Produktdesign

Betreuer:
Dipl.-Des. Stephan Schulz Dipl.-Des. (FH) Heidi Godemann

Teilnehmer:
Josefine Peters

Projektart:
Abschlussarbeit

Advanti ist vielseitig. Er nutzt Vorhandenes – den Baum, die Bank oder den Pfeiler – und schafft so unterschiedlichste Möglichkeiten für Spiel, Entspannung und Abenteuerlust außerhalb speziell für Kinder angelegter Räume.

Advanti ist praktisch. Man kann ihn mitnehmen, hinter sich herziehen oder, mit etwas Phantasie, sogar am Gepäckträger befestigen. Er kann Rückzugs- und Entspannungsort, oder auch Schaukel- und Hangelmöglichkeit sein. Mithilfe des zu einer Leiter aufklappbaren Wagens können bisher unerreichte Äste oder andere, höher gelegene Strukturen in die Konstruktion mit einbezogen werden.

Advanti ist erweiterbar. Ob mit eigenen Mitteln, wie zum Beispiel gefundenen Stöcken, einem aussortierten Laken, oder aber einer Verlängerung des speziell angefertigten Seils – das Gestaltungsprinzip des Abenteurers ist offen, sodass die Möglichkeiten mit der Kreativität wachsen können.

Advanti schafft Verbundenheit. Er kann gemeinsamer Treffpunkt, oder Anlass für eine erste Kontaktaufnahme mit potentiellen neuen Freunden sein.

Advanti fördert Vertrauen. Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, sowie in die des Spielpartners. So birgt die Benutzung des Abenteurers auch Risiken und Ansporn, sich auf neue Situationen einzustellen – Dinge, die wichtig sind für eine ganzheitliche Entwicklung des Kindes.


Zurück zur Projektübersicht