„Ich bin Mensch und darf es sein“

Projektinfos

Jahr: 2017

Studiengang:
Architectural Lighting DesignInnenarchitekturArchitekturKommunikationsdesign und MedienProduktdesignSchmuckdesign

Betreuer:
Dipl.-Ing. Denise GrawDipl.-Des. Nicole Werner

Teilnehmer:
übergreifend

Projektart:
Gruppenprojekt

Das Kopftuch, ein Thema, das große Emotionen weckt. Verschleierung als Symbol der Unterdrückung gebrandmarkt, gleichgesetzt mit permanenter Gefährdung. Böse Blicke, Anfeindungen von Deutschen und die impulsgebende Frage einer Geflüchteten „Warum haben die Deutschen Angst vor Kopftüchern?“

Unter dem Arbeitstitel „(Fast) 1.000 Gründe ein Kopftuch zu tragen“ wurden Menschen quer durch alle Altersklassen mit Kopftuch fotografiert. So, wie sie sich zeigen wollten und mit einem kurzen Statement ihrer Wahl.

Innerhalb weniger Tage entstand eine Serie von über 60 Portraits.


Zurück