Kommunikation am Ruppiner See – Lichtworkshop Neuruppin 2017

Projektinfos

Jahr: 2017

Studiengang:
Architectural Lighting Design

Betreuer:
Prof. Dipl.-Ing., M.Sc. Michael F. Rohde Dipl.-Des. (FH) Clemens Grapentin

Teilnehmer:
Studenten des ersten Mastersemesters

Projektart:
Gruppenprojekt

"Kommunikation am Ruppiner See" war das Thema des zwölften internationalen Lichtworkshops in Neuruppin. Die Erstsemesterstudenten des Masterstudiengangs Architectural Lighting Design illuminierten Anfang November 2017 die Uferpromenade am Ruppiner See.

Der sog. Spucknapf und die Wichmannlinde waren in Licht getaucht und auf den Stufen der Uferpromenade lagen LED-Leisten, welche die Studenten mit Laub bedeckten und die so in warmen Orange leuchteten. Unterbrochen wurde das orange Lichtband vom kühlen Blau des Klappgrabens. Das von einnehmenden Blau sprudelnde Wasser führt in den Ruppiner See  und wird "begleitet" von schwimmenden, selbst leuchtenden Flaschen. In diese wurden die Flaschenpostnachrichten gesteckt, welche die Anwohner und Besucher zuvor an einem Stand aufschreiben konnten. In direkter Sichtachse zum Graben auf der anderen Uferseite des Sees illuminierten die Studenten die Bäume kontrastierend farbig und das davorliegende Schilf in kaltem Weiß - kräftige Spiegelungen entstanden dadurch auf der Wasseroberfläche. Besucher konnten die Lichtinstallationen vom Fahrgastschiff aus sehen, dass an diesem Abend zur Sonderfahrt jeweils zur vollen Stunde einlud.

Parallel zum Lichtworkshop und zum hundertsten Jubiläum der Neuruppiner Stromversorgung präsentierte die Stadt ihr neues Beleuchtungskonzept für die Uferpromenade.
In den letzten Jahren illuminierten die Wismarer Studierenden des Architectural Lighting Design u. a. den Wasserturm, das alte Gymnasium, den Neuen Markt, das Museum, den Tempelgarten, einen Teil einer größeren Wohnanlage in der Nähe zum Stadtzentrum. Im letzten Jahr war das Rheinsberger Tor Thema des immer am 2.November statt findenden Internationalen Lichtworkshops.

Die Stadt Neuruppin und die Stadtwerke fördern alljährlich finanziell das Highlight zu Beginn der kälteren Jahreszeit. Um die Regelmäßigkeit und damit den Nutzen für die Stadt Neuruppin, die Hochschule Wismar und ihren Studenten zu garantieren und weiterzuentwickeln, gibt es seit 2008 einen Kooperationsvertrag zwischen den Partnern.


Zurück zur Projektübersicht