Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß Innenansicht Rendering

Projektinfos

Jahr: 2018

Studiengang:
Innenarchitektur

Betreuer:
Prof. Dipl.-Ing. Michael Rudnik Prof. Dipl.-Ing. Oliver Hantke

Teilnehmer:
Marie Reimann

Projektart:
Abschlussarbeit Auszeichnung

Bachelorthesis: Entwurf eines Buchladens unter Berücksichtigung eines selbstgewählten „add-ons“, welches neuere digitale Möglichkeiten berücksichtigt.

Was kann heute ein Buchladen leisten? 

Wie sollte er gestaltet sein? 

Welche digitalen Möglichkeiten können den Ort »Buchladen« aufwerten und interessanter machen?


Der Entwurf »Schwarz auf Weiss« zeigt die Transformation eines lokalen Buchladens zu einer zeitgemäßen Erlebniswelt, die neue digitale Möglichkeiten berücksichtigt.  Als Planungsgrundlage dienen die Räumlichkeiten der Traditionsbuchhandlung »Inge Peplau e.K« in der Krämerstraße 23, im Wismarer Altstadtkern. 

Inhaltlich ist die Redewendung »schwarz auf weiß« auf die Zeit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg zurückzuführen und ruft Assoziationen wie »Sicherheit« und »Zuverlässigkeit« hervor.

Die Komplexität der Entwurfsthematik wird auf das Wesentliche reduziert und als »klassisches Buch« definiert. Mit schwarzem Einband und bedruckten weißen Seiten ist es formal strukturgebend und gleichzeitig die Vorlage für Farb– und Materialauswahl. Aufgeschlagene Bücher fungieren als konzeptionelle Grundmodule und werden stehend aneinandergereiht. Diese Anordnung stellt die Basis der Grundrissgestaltung dar. Die entstehende Raumstruktur wird durch die lineare Beleuchtung unterstrichen.  

Die Farbgestaltung in Schwarz und Weiß bietet den bunten Büchern des ausgewählten Universalsortiments eine optimale Präsentationsgrundlage. Sowohl das Wandregalsystem als auch die freien Quadermöbel im Raum werden mit leinenartigen Möbelstoffen bezogen und erwirken ein haptisch angenehmes Raumgefühl.

Das Gesamtkonzept basiert auf dem namesgebenden Kontrastprinzip, das spannende Gegensätze und Umkehrungen in der formalen Ladengestaltung erzeugt. Demnach gibt es den Wechsel von aufgesetzten und gefrästen Schriftzügen, matte Oberflächen der Möbel stehen glänzenden Materialien, wie beispielsweise dem Boden oder dem Bandelement des Leitsystems, gegenüber.  

Ergänzt wird das Markenkonzept durch »bookemon GO« , eine dazugehörige »Augmented–Reality–App«. Durch virtuelle Zusatzinformationen im Raum, die mithilfe des Smartphones erfasst werden, wird der Buchladen zur Entdeckerwelt. Der Einsatz dieses digitalen Gimmicks spricht, im Gegensatz zu einem herkömmlichen Buchladen, besonders die im Allgemeinen zurückgehende jüngere Zielgruppe an.

Modell Innenausbau
bookemon GO
Grundriss und Wandabwicklung des Verkaufsraums
Grundrisse der beweglichen Buchpräsentation und der Bücherinseln
Fassadenansicht
Konzept 3D
Schwarz auf Weiß

Zurück zur Projektübersicht