Städtebauliches Entwicklungskonzept für Manoel Island auf Malta

Lageplan und Einleitung

Projektinfos

Jahr: 2017

Studiengang:
Architektur

Betreuer:
Prof. Dr.-Ing. Frank Braun Prof. Dipl.-Ing. Andrea Gaube

Teilnehmer:
Sophie Neumann

Projektart:
Abschlussarbeit

Manoel Island ist eine 30 ha große Insel und liegt mitten im Ballungsgebiet von Malta. Neben einer Yachtreparaturwerkstatt, dem Yachthafen und dem historischen Fort, welches bereits restauriert wird, befindet sich auch ein altes Lazarett auf der Insel. Beim ersten Besichtigen von Manoel Island bemerkt man sofort, dass die Insel einen besonders ruhigen, entspannten Eindruck vermittelt. An der Uferpromenade spiegeln sich die Yachten und Boote im türkisem Wasser und man vergisst den Lärm der umliegenden Städte. Eine unbesiedelte Insel, mitten im Zentrum, mit großem Entwicklungspotenzial!

 

Zielstellung der Masterarbeit war es, die Attraktivität von Manoel Island durch geeignete zukunftsorientierte Entwicklungsstrategien zu stärken und für das Lazarett eine Nutzung zu formulieren. Manoel Island soll sich wieder in Stadtstruktur integrieren und für Touristen und Bewohner durch ein Alleinstellungsmerkmal attraktiver werden. Die bereits vorhandenen Konzepte der Regierung und von MIDI wurden von den Bewohnern sehr kritisch bewertet und so stoppte man gegenwärtig die Entwicklung. Beide Konzepte beinhalteten eine touristische Entwicklung durch Apartments oder Hotels sowie eine belebte Uferpromenade mit Freizeiteinrichtungen. Als Alternativkonzept untersuchte ich den Ansatz auf Manoel Island ein Künstlerdorf zu entwickeln.

 

Nach der Analyse aller drei Konzepte erstellte ich einen Fragebogen mit unterschiedlichen Nutzungen und befragte die Bewohner und Touristen auf Malta. Die Auswertung der Fragebögen favorisierte eine kreative und künstlerische Nutzung sowie die Erweiterung des Yachthafens. Vermehrt wünschten sie sich auch einen „Grünen Park“, einen Spielplatz und Musikevents.

 

Der Verzicht auf einen Neubau durch Hotels und Apartments auf Manoel Island und die Entwicklung unter künstlerischen und kreativen Aspekten in Verbindung mit dem Yachthafen und Events wirkt sich nicht nur positiv auf den Leerstand von Valletta aus, sondern führt auch zu einer neuen Mitte im Ballungsgebiet.

Methodik
Bestandssituation
Analyse/Konzeptentwicklung
Marina Yachthafen
Restaurant

Zurück zur Projektübersicht