The overview of the Awards in German.

Ausgezeichnete Stegreifideen zum „Trail Wismar“

Die Stele mit einer Rekonstruktion der Stadtbefestigung als Glasbild von Denis Mittag, Foto: Hochschule Wismar
Die angehende Architektin Frauke Nessler stellt ihre Idee für den Welterbepfad vor, Foto: © Baltic Sea Tourism Center

Die Stadt Wismar – seit 2002 gemeinsam mit Stralsund aufgenommen in die UNESCO-Welterbeliste – plant zwischen dem Wonnemar und der Lübschen Straße einen „Welterbepfad“ einzurichten. Eine Reihe von Stationen zu dort erhaltenen Spuren der einstigen Stadtbefestigung und zum UNESCO-Welterbe soll neben einer besonderen Erlebnisqualität Besucher, die in einem der drei Hotels um das Wonnemar übernachten, davon überzeugen, zu Fuß in die Altstadt zu gehen.

Als Beitrag zur Ideenfindung fand an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar vom 13. bis zum 27. März unter Leitung der Professoren Dr. Arnd Hennemeyer und Martin Wollensak ein Stegreif mit dem Thema „Trail Wismar“ statt. Insgesamt 25 Architekturstudenten entwickelten verschiedene Konzepte und Ideen mit einer großen Spannbreite von konkreten Gestaltungvorschlägen für eine Reihe von Informationsstationen bis hin zu phantastischen Konzepten. Die drei Studierenden Joel Laurino, Denis Mittag und Frauke Nessler präsentierten ihre zum Preis vorgeschlagenen Entwürfe auf einem Workshop, den die Stadt Wismar im Rahmen von DUNC [https://www.dunc-heritage.eu/] (einem Projekt zur Förderung von nachhaltigem Tourismus in den UNESCO-Welterbestätten und Biosphärenreservaten in der Ostseeregion) veranstaltete.

Bei Fragen zum Stegreif wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Arnd Hennemeyer (E-Mail: arnd_florian.hennemeyer@hs-wismar.de) und/oder Prof. Martin Wollensak (E-Mail: martin.wollensak@hs-wismar.de).

 

Stegreif "Trail Wismar"

The city of Wismar – since 2002 together with the city of Stralsund inscribed into the UNESCO-Worl Heritage – is projecting a trail "Welterbepfad" between the Wonnemar-baths and the historic city centre. A line of information points are intended to impart knowledge, but the decisive design criteria is to make visitors curious and guided by an intelligent concept.

As a contribution to the plans, the faculty of design and architecture at the Hochschule Wismar organized a short-time design project (Stegreif) lead by Prof. Arnd Hennemeyer and Prof. Martin Wollensak. Altogether 25 students proposed very different concepts and ideas ranging from practical design to fascinating fantasies. On a workshop organized by the city of Wismar in the context of DUNC, the students Joel Laurino, Denis Mittag, and Frauke Nessler presented their awarded projects.
For question please contact Prof. Dr. Arnd Hennemeyer (e-mail: arnd_florian.hennemeyer@hs-wismar.de) or Prof. Martin Wollensak (e-mail: martin.wollensak@hs-wismar.de).


Back