Einsam, Zweisam, Dreisam

Perspektive Frontfassade

Project Infos

Year: 2011

Studycourse:
Interior Design

Supervisor:
Prof. Dipl.-Ing. Achim Hack

Participators:
Claudia Neuschild

Project type:
Award Exam Project

Dem Konzept liegt die „Entkernung“ des Vorderhauses zugrunde. Die tragende Konstruktion des gesamten Gebäudes wird sichtbar gemacht. Sie besteht aus den nackten hölzernen Deckenbalken und dem Fachwerk ohne jeglichen Füllstoff in den Zwischenräumen.

In dieser Atmosphäre aus hölzerner Konstruktion und dem alten unregelmäßigen Ziegel der Außenwände werden zwei makellos weiße fugenlose Wände links und rechts vom Mittelgang schräg in die Holzkonstruktion eingesetzt, deren Abstand zueinander sich nach oben hin verjüngt, wobei sie sich nie berühren. Der Bereich des Daches über den Wänden ist verglast, sodass das natürliche Licht bis in das Erdgeschoss gelangt.

Die Wände haben einen wahrnehmbaren Abstand zur Außenhülle des Gebäudes. Weder am Dach noch am Boden kommt es zu einer Berührung mit der historischen Substanz.

Beim Betreten des Gebäudes ist keine Erschließung erkennbar noch, was sich hinter den Wänden verbirgt. Es sind nur zwei überdimensional große Öffnungen im Zentrum der Wände erkennbar, die durch einen Steg miteinander verbunden sind. Hinter den Wänden verbergen sich auf zwei Etagen Wohnungen für Ein- bis Zweipersonenhaushalte.

Grundrisse
Schnitte
Perspektive Brücke
Perspektive Eingangsbereich
Modell

Back to project overwiev