Notfallrucksack

Project Infos

Year: 2007

Studycourse:
Product Design

Supervisor:
Prof. Dipl.-Des. Christoph A. MacherProf. Dipl.-Des. Volker Zölch

Participators:
Michael Walinde

Project type:
Exam Project

Diplomarbeit 2007

Der letzte Weg zum Unfallort erfolgt zu Fuß. Wie Statistiken belegen, sind Beweglichkeit und Koordination sind Hauptaspekte, die das System Rucksack vor dem des Koffers rangieren lassen.

Der Entwurf ist bestimmt durch Parameter, die über die Materialauswahl helfen Gewicht zu sparen, sowie durch maßliche Bezüge, die das Volumen des Koffers ins Verhältnis zu Durchgangsbreiten von Türen oder Treppenhäusern setzen. Eine wichtige Rolle erhält der Innenraum, dessen variabel und erfahrungsbezogen einsetzbaren Trennwände das aufzunehmende Gut sortieren, ebenso wie die äußere Hülle, die, gewölbt und schockabsorbierend, den Inhalt auch unter extremen Umständen sicher zu verwahren imstande ist. (cm)


Back