Buchladen

Begehungsanimation

Projektinfos

Jahr: 2018

Studiengang:
Innenarchitektur

Betreuer:
Prof. Dipl.-Ing. Oliver HantkeProf. Dipl.-Ing. Michael Rudnik

Teilnehmer:
Sarah Busching

Projektart:
AbschlussarbeitAuszeichnung

Bachelorthesis: Entwurf eines Buchladens unter Berücksichtigung eines selbstgewählten „add-ons“, welches neuere digitale Möglichkeiten berücksichtigt.

Was kann heute ein Buchladen leisten? 

Wie sollte er gestaltet sein? 

Welche digitalen Möglichkeiten können den Ort »Buchladen« aufwerten und interessanter machen?

Ziel des Entwurfes von Sarah Busching ist es, wieder mehr Interesse am Lesen zu wecken. Aus diesem Grund gest,lte sie einen modernen „Buchladen“, indem sowohl das gedruckte Buch, als auch die digitale Form des Lesens Raum haben. Traditionelles, analoges Bücherlesen und das Lesen über digitale Medien sollen sich vernetzen und ergänzen. Die architektonische Gliederung des Ladens ist auf diese Vernetzung ausgerichtet. Ein Buch ist wertvoll - und der sakrale Charakter dieser inszenierten Architektur soll den Wert des gedruckten Buches steigern. Dem Medialen Angebot wird ebenso viel Platzt eingeräumt, sodass ein Ort entsteht, der dem Lesen mit beiden Elementen einen gleichwertigen, symbiotischen Stellenwert beimisst und dies als Erlebnis spürbar im Raum verbindet.

Beim Angebot der gedruckten Bücher geht es nicht, wie in herkömmlichen Buchläden, um die Präsentation eines umfassenden Sortiments. In einem von ihr entwickelten Regalsystem, wird eine exponierte Auswahl von Büchern wertig angeboten. Jedes Buch ist eine dem Verkäufer bestens bekannte Persönlichkeit, die Interesse wecken und zum Lesen verführen darf. Man kann sie berühren, ihr Papier riechen und das Rascheln ihrer Seiten hören. Ein digitales Buch zu bestellen, sollte wiederum nicht nur ein Klick oder Download sein, sondern vielmehr, ebenfalls ein Erlebnis. Die im hinteren Teil des Ladens befindliche, fast raumhohe digitale Wand und acht E-Reader-Stationen, die im gesamten Laden verteilt sind, ermöglichen dem Kunden komfort,bel via „Touch“ zu kommunizieren, mit sich, mit anderen und mit der Welt. Neue Bücher können gefunden und gelesen werden, Informationen zum Lesestoff lassen sich abrufen und ein Austausch über Gelesenes, Gehörtes und Gesehenes kann stattfinden. Diese Möglichkeiten gehen weit über den Informationscharakter eines analogen Buches hinaus.

Anspruch Ihrer Bachelor-Thesis ist es einen zukunftsorientierten Showroom zu gestalten und durch ein neuartiges Regalsystem einen Zugewinn und Fortschritt in der Präsentationsgstaltung zu leisten.

Blick durch den Bogengang
Interaktive Multimediawand
Kassenbereich
Längsschnitt
Grundriss Raumausleuchtung
Foto des Modells
Foto des Modells: Fassadenansicht
Beim Baus des Modells: Mobiliar
Bogengang
Sarah Busching am 1:1-Modell des Bücherregals aus Drahseilen.

Zurück