Kommunikationsdesign und Medien – Diplom

Das Studium des Kommunikationsdesign soll die Studenten dazu befähigen, Medien unter der Berücksichtigung ästhetischer, sozialer und ökonomischer Belange zu gestalten. Künstlerische, wissenschaftliche und technische Bestandteile sind deshalb gleichermaßen in dem Studiengang vertreten.

Kommunikationsdesign ist in erster Linie das Design visueller Kommunikation; zusätzlich beinhaltet es aber auch die Strategien der Kommunikation sowie sprachliche Kommunikation.

Das Grundstudium vermittelt in einem strukturierten Kurssystem den Studenten einen Überblick über die künstlerischen, geisteswissenschaftlichen und technischen Grundlagen. Das Hauptstudium ist überwiegend projektorientiert; dabei können Studenten eigene Schwerpunkte setzen und sich in verschiedenen inhaltlichen Bereichen spezialisieren.

Kommunikative Verhaltensweisen und Teamfähigkeit sind neben den fachlichen Inhalten wichtige Kompetenzen, die im Projektstudium gefördert und angewandt werden.

Das Studium fördert eine fundierte und kritische Sicht auf die Entwicklung der Medien und thematisiert auch politische und die ethische Dimensionen der modernen Massenkommunikation. Das breite Spektrum der Studieninhalte und die im Studium vermittelten Methoden, Erkenntnisse und Erfahrungen bieten für die Absolventen vielfältige Berufsmöglichkeiten als Designer oder Künstler: z.B. die Arbeit  in Werbe‑ oder Designagenturen, in Verlagen und Fernsehsendern, aber auch Tätigkeiten in den Bereichen Fotografie, Film und Webdesign.

Studienfachberatung

Silent Comic zum Thema Flucht

Bürgersteig – Das illustrative Reportagemagazin

Kuriositäten-Kabinett der Meerestiere

Digitale Literatur – Ursprünge, Entwicklung und Gegenwart

KAKAPO – Entwicklung eines Comic für den Schulunterricht

Brief an den Vater – Buchgestaltung und Illustrationen zu Franz Kafka

Studieninhalt

Das Grundstudium beträgt drei Semester und ist klar strukturiert. Ziel des Grundstudiums ist es, den Studenten die künstlerischen, theoretischen, gestalterischen und technischen Grundvoraussetzungen zu vermitteln, um im Hauptstudium selbstständig an Projekten arbeiten zu können.

Theoretische Grundlagen 1.-3. Semester:
  • Kulturwissenschaften
  • Kommunikationswissenschaften
  • Kommunikationstechnik
Praktische Grundlagen 1.-3. Semester:
  • Bildnerische Grundlagen
  • Grundlagen der verbalen Kommunikation
  • Grundlagen der Gestaltung
  • Technik

Das Haupstudium besteht aus fünf Semestern und beinhaltet das Diplomsemester. Hauptbestandteil ist das Projektstudium. Das Hauptstudium gliedert sich in den Bereich praktischer Design‑Fach-gebiete, den Bereich wissenschaftlich‑theoretischer Fachgebiete und den weiten Bereich künstlerischer, wissenschaftlicher und praktischer Fachgebiete.

Theorie der Medien 4.-8. Semester:
  • Kulturwissenschaften
  • Kommunikationswissenschaften
Projektstudium 4.-8. Semester:
  • Printmedien
  • Werbung/CI
  • Film/TV/Video/Ton 
  • Fotografie
  • Multimedia
  • Illustration/Animation
  • Freie Kunst
  • Typografie/Schriftdesign
  • Kulturwissenschaften
  • kommunikationswissenschaften
  • Technische Wissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften
Wahlpflichtfächer 4.-8. Semester:
  • Freie Kunst/experimentelles Entwerfen
  • Typografie
  • Schriftdesign
  • Multimediadesign
  • Textdesign/kreatives Schreiben
  • Marketing/Management
  • Illustration/Computerdesign
  • Fotografie
  • Film/Video
  • Fremdsprachen
Vordiploms-Prüfung am Ende des 3. Semesters
Kalligrafie-Projekt im Hauptstudium
Studenten in der Druckwerkstatt

Berufsbild

Das Praktikum findet in aller Regel im 5. Semester statt, kann aber auch innerhalb des Hauptstudiums frei festgelegt werden. Es kann im In‑ und Ausland absolviert werden, geeignet sind Praktikaplätze bei Verlagen, Grafik‑ und Werbeagenturen, bei Radio‑ und TV‑Sendern, Kultureinrichtungen, Pressestellen und größeren Druckereien. Das Praktikum kann auch an der Hochschule stattfinden.

Kommunikationsdesigner werden nach ihrem Abschluß als Diplom‑Designer (FH) Betätigungsfelder in allen Bereichen der Medienproduktion finden, wie z. B. in:

  • Buch‑ und Zeitschriftenverlagen,   
  • Grafik‑ und Werbeagenturen,    
  • TV‑Sendeanstalten und Filmanstalten,
  • Multimediafirmen und
  • im Messe‑ und Ausstellungsbau.

Spezialisierungen auf Arbeitsgebiete wie Illustration, Grafik, Ausstellungskonzeptionen usw. sind möglich, einige der Absolventen arbeiten freiberuflich oder in kleineren Designergruppen.

Fakten zum Studiengang

Akademischer Grad

Diplom - Designer (FH) (Dipl.-Des. (FH))

Fakultät

Gestaltung

Präsenz- / Fernstudium

Präsenzstudium

Regelstudienzeit

8 Semester

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Studienort

Wismar

Unterrichtssprachen

Deutsch

Voraussetzungen für die Zulassung
  • Hochschul- bzw. Fachhochschulreife

 oder

  • Nachweis des Abschlusses einer anderen Vorbildung, die im Land Mecklenburg-Vorpommern als gleichwertig anerkannt wird

 oder

  • Bestehen einer Zugangsprüfung (für Bewerber ohne Hochschul- bzw. Fachhochschulreife) nach abgeschlossener Berufsausbildung mit anschließender mindestens dreijähriger beruflicher Tätigkeit oder nach einer mindestens fünfjährigen beruflichen Tätigkeit (Ausbildung und Tätigkeit müssen in einem Berufsfeld erfolgt sein, welches einen unmittelbaren Sachzusammenhang zum angestrebten Studiengang aufweist.)

 oder

  • Bestehen einer Prüfung als Abschluss einer Fortbildung zum Meister/ Meisterin nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung in der jeweils gültigen Fassung

 sowie

  • Nachweis über ein Vorpraktikum von mindestens 13 Wochen in Betrieben und Einrichtungen der Medien- und Kommunikationsdienstleistung, -technik und -produktion, von denen 8 Wochen vor Beginn des Studiums absolviert sein müssen

 und

 

  • erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung über den Nachweis einer entsprechenden künstlerischen Befähigung – dieses Verfahren beinhaltet die Einreichung einer Mappe mit künstlerisch-gestalterischen Arbeiten, die Abgabe einer Hausarbeit sowie eine Eignungsprüfung.