Das Eutiner Schloss und seine Entstehungsgeschichte – eine Chronik

Projektinfos

Jahr: 2020

Studiengang:
Kommunikationsdesign und Medien

Betreuer:
Prof. Dipl.-Gebrauchsgrafikerin Hanka PolkehnProf. Dr. habil. Achim Trebeß

Teilnehmer:
Cassandra Voigt

Projektart:
Abschlussarbeit

Das Eutiner Schloss gilt als einer der wichtigsten Profanbauten in Schleswig-Holstein und ist heute als Museum ein großer Tourismusmagnet der Region. Aber einen Museumsführer gibt es nicht, nichts, was man kaufen und darin nachlesen kann.

Der Bau ist allgegenwärtig und das Wahrzeichen der Stadt. Warum aber eine so große und imposante Anlage ausgerechnet in Eutin? Dem ging die Diplomandin auf den Grund und schrieb eine Chronik über den Werdegang des Schlosses mit den darin wohnenden Herrscherfamilien und die komplexen politische Beziehungen.
Um für den Leser einen Bezug zu der vergangene Zeit zu schaffen, hat sie neben ihren Illustrationen auch epochengerechte Kalligrafien in Anlehnung an originale Dokumente geschaffen. Die illustrativ angelegte Schrift harmoniert sehr gut mit den Illustrationen. Das liegt daran, dass letztere eine über Jahrhunderte bewährte Visualität besitzen, die aus dem Handwerklichen entstanden ist – Holzschnitt und –stich, Kupferstich, Feder – die Art des Vortrages ist es, der kontrollierte Strich die gut durchgeplante Szenerie.

 


Zurück