Domes - Bauen im Masstab eins zu eins - In der Woche eins

Projektinfos

Jahr: 2019

Studiengang:
Architektur

Betreuer:
Prof. Julian KrügerProf. Dipl.-Ing. Matthias Ludwig

Teilnehmer:
1. Semester 2019/20

Projektart:
Gruppenprojekt

Einführungswoche 1. Semester

Einmal im Jahr nimmt der Bachelorstudiengang Architektur ungefähr 55 neue Studenten auf. Trotz einer zuvor bestandenen Zulassungsprüfung und absolvierten Hochschulreife weisen die Studenten unterschiedliche architektonische Niveaus und differenzierte persönliche Entwicklungsstufen auf. Um diese Unterschiede anzugleichen und den Betrieb an der HS Wismar kennenzulernen, bietet der Studiengang seit Jahren ein einwöchiges Einstiegsprojekt für die Architekturstudenten an. Die angebotenen Projekte unterschieden sich von Jahr zu Jahr sehr deutlich: in diesem Jahr sollten zwei identische geodätische Stabkuppeln im Massstab 1:1 in zwei Teams zu je 27 Studenten nach einem zuvor individuell entwickelten Plan gebaut werden.

Trotz der klaren Vorgaben ergeben sich für die Studenten noch genügend kreative Spielräume um das Projekt in die Realität umzusetzen: Welches Material ist überhaupt geeignet? Welche Werkzeuge werden benötigt? Welche Organisationsform erfordert die Vorfertigung der einzelnen strukturellen Komponenten? Welche Logistik ist dafür nötig? Wie funktionieren bzw. wie werden die Knotenpunkte der Stabelemente gefügt? Wie kann die Kuppel überhaupt montiert werden?

Nicht zuletzt spielt die jeweilige Gruppendynamik im Projekt ein große Rolle: entwickeln sich bestimmte Hierarchien in der Gruppe? Wie wird kommuniziert? Kann durch Beobachtung der jeweils anderen Gruppe gelernt werden?

Bei den Studentengruppen hat sich nach der finalen Grillparty eine breite Zufriedenheit eingestellt: umfangreiche Erfahrungen zur Architektur wurden in der erste Woche schon fast spielerisch gesammelt, aus zunächst noch fremden Kommilitonen wurden freundschaftliche Teams.


Zurück