Heimat

Projektinfos

Jahr: 2007

Studiengang:
Produktdesign

Betreuer:
Prof. Dipl.-Des. Christoph A. MacherProf. em. Dipl.-Formgestalterin, Dipl.-Ing. Cornelia Hentschel

Teilnehmer:
Juliane Gruber

Projektart:
Abschlussarbeit

Diplomarbeit 2007

Neben der nahe liegenden Vergegenständlichung sprachlicher Analogien ist vorliegender Entwurf inspiriert vom Prinzip des historischen Reisealtärchens, welches dem Reisenden geistig-religiöses Refugium zu bieten hatte - eben eine „Heimat" in der „Fremde"

Nach einem festgelegten funktional-logischen System arbeitet sich der Nutzer ins Innere vor. Nach dem Grad der Wahrscheinlichkeit bzw. Häufigkeit des üblichen Gebrauchs sind die Funktionsfächer von außen nach innen gegliedert. Eine grundlegende Systematik ist auch der Materialauswahl zueigen. Wenn die Außenseite in Leder als Schutzhülle fungiert, so ist dem zu schützenden Inneren durch ein feines, textiles Material Rechnung getragen. Eine ornamentale Materialapplikation betont noch einmal das Zentrum. Das aufgefaltete Innenleben der Brieftasche kann als Projektionsfläche fungieren, beherbergt Privates, Individuelles, Emotionales. Mehr als nur ein Fotoalbum, wenn man "unterwegs ist mit sich selbst". (cm)

Innenleben, Befestigungsgitter
Privatheit

Zurück