Interpretationen

»Granatapfel« – Katrin Heinrich – nach »Die Geburt der Venus« von Sandro Botticelli (ca. 1485/86) – Halsschmuck, Silber, Perlseide, Achate

Projektinfos

Jahr: 2009

Studiengang:
Schmuckdesign

Betreuer:
Prof. Dipl.-Schmuckgestalterin Andrea Wippermann

Teilnehmer:
Gruppe

Projektart:
Gruppenprojekt

Die surreale Welt des Hieronymus Bosch mit ihrer Fülle aus Früchten, Ranken und fantastischen Wesen inspirierte Franziska Podszuck zu dem überdimensionalen Ring.

Als Gleichnis für die Schönheit und Fruchtbarkeit der Venus wählt Katrin Heinrich den Granatapfel. »Deine Lippen sind wie eine scharlachfarbene Schnur, und dein Mund ist lieblich. Deine Schläfen sind hinter deinem Schleier wie eine Scheibe vom Granatapfel.« Hohelied Salomos, Kap. 4 (aw)

»Ring« – Franziska Podszuck – nach »Der Garten der Lüste« Triptychon von Hieronymus Bosch – Holz bemalt, Edelstahl, Silber

Zurück