Klostergarten

Löffeldieb Markt

Projektinfos

Jahr: 2014

Studiengang:
Innenarchitektur

Betreuer:
Prof. Dipl.-Ing. Gerd BaronProf. Dipl.-Des. Henning Schellhorn

Teilnehmer:
Christina Bauer

Projektart:
Gruppenprojekt

Klostergarten - Umgestaltung des Wirtschaftsgebäudes auf dem Klosterareal Bad Doberan

„Klostergarten“ belebt die verlassene und starre Ruine und stellt eine Verbindung zwischen den Bewohnern Bad Doberans, den Touristen und dem Kloster dar. Hier soll ein Kommunikationsort entstehen, wo dem Besucher die sinnliche und geheimnisvolle Welt der Kräuter näher gebracht wird. „Klostergarten“ soll ein anregender, inspirierender und lebendiger Ort werden. Die Idee, mit Kräutern zu arbeiten ist durch die Geschichte des Wirtschaftsgebäudes entstanden. In dem Gebäude wurden nicht nur Lebensmittel gelagert sondern auch Kräuter getrocknet. Heute erinnert nur ein kleiner Kräutergarten hinter dem Kornhaus an die Vergangenheit, der für das „Blattwerk Bistro“ vergrößert wird.  Für die Verschmelzung von Kräutern und Gerichten ist das „Blattwerk Bistro“ mit einer Showküche zuständig, hier werde die Geheimnisse der Kräuter enthüllt und das Interesse geweckt. Wem es geschmeckt hat, der kann im „Wegewarte Laden“ nebenan kostenlose monatlich wechselnde Rezepte zum nachkochen mitnehmen und die dazugehörigen Zutaten erwerben. Im „Beiwerk Laden“ findet der Besucher neben Rezepten auch Kräuter, Öle und Salze. Für die Lebendigkeit des Ortes sorgt der „Löffeldieb Markt“ wo regionale Produkte angeboten und probiert werden können.  Um Erlebnisse und Informationen austauschen zu können, bietet die „Flachs Bar“ schwebend über dem ganzen, einen Kommunikationsort. Zur Untermalung des besonderen Ortes treten wöchentlich Straßenkünstler auf.

Blattwerk Bistro
Beiwerk Laden
Flachs Bar
Grundriss
Querschnitt

Zurück zur Projektübersicht