Land in Sicht

Projektinfos

Jahr: 2008

Studiengang:
Kommunikationsdesign und Medien

Betreuer:
Prof. Dipl.-Journalist, Dipl.-Regisseur Jochen Wisotzki

Teilnehmer:
Anne Thomschke, Andrea Köster, Jano Tenev, Christoph Woest

Projektart:
AuszeichnungGruppenprojekt

Dokumentarfilm / Gruppenprojekt

DV / 4:3 / 45 min.

Regie: Anne Thomschke

Buch: Anne Thomschke

Schnitt: Anne Thomschke, Andrea Köster

Kamera: Christoph Woest

Musik: Alexander Thomschke, Sebastian Dean

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte eines jungen Autisten, dessen Leben sich radikal ändert, nachdem er und  seine Mutter die Möglichkeit entdecken, sich schriftlich zu verständigen.

Lange hat der 25-jährige Sebastian neben seiner Mutter zu kaum jemandem sonst einen persönlichen Zugang aufbauen können. Sebastian Dean ist Autist und Epileptiker. Er kann nicht sprechen, singt Kinderlieder und lebt in seiner eigenen Welt. Als Alexander, 21jähriger Zivildienstleistender, in die Familie kommt, brauchen er und Sebastian ungeheure Anstrengung und Ausdauer, um einander kennen zu lernen und miteinander zu kommunizieren. Als nach neun Monaten Alexanders Zivildienst-Zeit zu Ende geht, muss Sebastian sich von einem Freund trennen. Der Film erzählt von Sebastians Leben, seiner Liebe zur Musik und den zahllosen Hürden, die sich ihm in den Weg stellen, sobald er versucht, mit seiner Außenwelt in Kontakt zu treten.

Festivalteilnahmen
- 2. Preis BundesJugendfilmfestival "FISH", März 2009, Rostock
- 1. Preis Jugendmedienwettbewerb MV 2009, Neubrandenburg
- 51. Nordische Filmtage Lübeck, 2009

Links


Zurück