mask – project

Jacobo Wolf

Projektinfos

Jahr: 2017

Studiengang:
Produktdesign Schmuckdesign

Betreuer:
Dipl.-Des. Stephan Schulz

Teilnehmer:
Janos Freuschle, Dorothea Groß, Marlene Prause, Julia Neumann, Ebru Seven, Sabine Glomb, Rebekka Jochem, Jacobo Wolf, Swantje Krüger

Projektart:
Gruppenprojekt

Grundlagenprojekt:

Wir schützen, verbergen, tarnen und dekorieren unser Antlitz mit Masken. Die Maske ist ein Kleidungsstück für unser Gesicht. Masken sind Objekte mit einer gloreichen Vergangenheit und nach wie vor für viele Künstler und Gestalter lohnende Gestaltungsobjekte.

 

Der Archetypus der Maske, in seiner immer wiederkehrenden Form, hat eine innenliegende Kraft, die es schafft unsere Aufmerksamkeit anzuziehen und unsere Blicke auf sie zu lenken. Hinter einer Maske bleibt etwas verborgen, wird etwas versteckt, Masken bieten die Möglichkeiten von der Realität zu flüchten. Die Maske ist ein Werkzeug der Kommunikation und ein Medium des gewählten Ausdrucks, zwischen Präsenz und Abstinenz, Sein und Schein, Andersheit und Gleichheit. Masken können aber auch Ängste hervorrufen, sie können provozieren, täuschen und Schrecken erzeugen. Masken haben vielfältigen Funktionen, sie steigern einen Ausdruck, verschleiern gleichzeitig Realitäten und lösen damit eine Faszination aus, die im Abgleich mit unserm Alltag viele narrative Erzählstränge erlauben, ob sie nun aufschlussreich oder verbergend, ein Lachen erzeugen oder irritierend sind, meistens rufen sie Fragen hervor. Ziel des Semesters war es, zu unterschiedlichen gestalterischen Fragestellungen und der Anwendung verschiedenster Materialien und Technologien, Masken zu gestalten.

Janos Freuschle
Jacobo Wolf
Jacobo Wolf
Jacobo Wolf
Rebekka Jochem
Rebekka Jochem
Swantje Krüger
Julia Neumann
Julia Neumann
Janos Freuschle
Julia Neumann
Dorothea Groß
Sabine Glomb
Rebekka Jochem
Julia Neumann
Jacobo Wolf
Jacobo Wolf
Sabine Glomb
Rebekka Jochem
Rebekka Jochem
mask_project Ausstellung zur DIA 2017
Video

Zurück zur Projektübersicht