Mensch

Der Mensch und seine Bekleidung im öffentlichen Raum. (Sophie Anschütz)

Projektinfos

Jahr: 2017

Studiengang:
Kommunikationsdesign und MedienProduktdesignSchmuckdesign

Betreuer:
Prof. Dipl.-Des. Olaf Fippinger

Teilnehmer:
Sophie Anschütz, Aniko Barka, Nicolas Fischer, Jasmin Häußermann, Alicia Langenau, Philipp Ring, Jolanthe Stelzer, Cassandra Voigt, Linnea Votteler, Luisa Zimmermann

Projektart:
Gruppenprojekt

Kein Lebewesen wird so häufig fotografisch dargestellt wie der Mensch. Lebensgefährliches Selbstportrait oder harmlose Katzenreportage? Mit dokumentatorischen Stilmitteln, der Reportage oder dem Portrait wurden Gegebenheiten untersucht und interpretiert. Erweiterte fachpraktische Techniken wie die Bleistiftzeichnung, vektorgrafische Reduzierung  oder hypothetische Versuche unterstützten bei der Realisierung eines persönlichen Themas.

Besuch der verstorbenen Grossmutter in einem anderen Land. (Aniko Barka)
Grundsätzliche Studien zur Geburt der Jugendbewegung "Hape". (Nicolas Fischer)
Verlangsamte Schritte mit aquarellierter Linse in Landschaft und Architektur. (Jasmin Häußermann)
Väter, Kinder, Verhalten und Fußgängerzonen. (Alicia Langenau)
Kleinstkriminelle in einem norddeutschen Milieu. (Philipp Ring)
Menschliche Bestandsaufnahme am Beispiel Peru. (Jolanthe Stelzer)
Verborgene Absichten: das Wesen der Nacht und ihre anonymen Schatten. (Cassandra Voigt)
Der lateinische Begriff „Homo Bulla“ (Der Mensch ist wie eine Seifenblase) stammt aus der Barockzeit und beschäftigt sich mit der Sterblichkeit des Menschen. (Linnea Votteler)
Menschliche Rastlosigkeit als bewegte Geister: die äussere Hülle strahlt, der innere Kern bleibt als Sinnestäuschung verborgen. (Luisa Zimmermann)

Zurück