PARAFREE – E-Mobility "E wie Ergo"

Projektinfos

Jahr: 2012

Studiengang:
Produktdesign

Betreuer:
Prof. Dipl.-Des. Volker Zölch

Teilnehmer:
Felix Lange

Projektart:
Abschlussarbeit

Der PARAFREE ist eine Neuinterpretation eines manuellen Aktiv-Rollstuhls mit innovativer propriozeptiv-trainierender Untergestell Konstruktion. Der PARAFREE erhöht den Bewegungsradius eines Querschnittsgelähmten und fordert gleichzeitig vom Nutzer stabilisierende Muskelübungen. Durch den „Balanceakt“ wird der Paraplegiker aktiv dazu animiert, seinen funktionierenden Körperbereich stets zu fordern und die Tiefenmuskulatur anzuregen.

Positiver Nebeneffekt ist die Unterdrückung von Spastiken. Man beobachtet, dass rumpfstabilisierende Übungen das Maß an spastischen Auszuckungen verringern kann (Hippotraining, Dr. Roland Thietje. BuK Hamburg). Diese für die Betroffenen unangenehmen Schmerzen, aber auch psychologischen Hemmnisse im Alltag, werden nun genommen.

Der PARAFREE ist ein Rollstuhl mit einer agilen, sportiven Designlinie für den selbstbestimmten, aktiven Menschen. Das Gelenk, genannt PARACoRe, ist ein Ambivalent zum ReeBoK CoRe. Hier werden im Aerobic-Fitnessbereich Stabilisationsübungen für den gesamten Körper durchgeführt. Auch Nike nutzt in seiner neuen Generation an Laufschuhen, die Instabilität des „Barfuß Laufens“ zur Stabilisierung der gesamten Körpermuskulatur (Free 3.0). Diese Thematik nutze Felix Lange in seiner Designstudie und ermöglicht dadurch aktives, selbstständiges Training ohne alltägliche Komforteinschränkungen.

Links


Zurück