Sauberes Wismar – Entwicklung einer Kampagne

Problem Zigarettenkippen

Projektinfos

Jahr: 2012

Studiengang:
Kommunikationsdesign und Medien

Betreuer:
Prof. Dipl.-Gebrauchsgrafikerin Hanka Polkehn

Teilnehmer:
Maika Kellermann

Projektart:
Abschlussarbeit

Auftraggeber sind die Hansestadt Wismar und der städtische Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb.

Die Bevölkerung soll hier mit ironischen Bildern auf die Müllprobleme der Stadt aufmerksam gemacht werden. Wismar lebt hier und in ihr Leute, die sich nicht benehmen können. Welche Stadt wirbt schon gern damit. Aber genau das wird das Erfolgsrezept sein. Offen aussprechen, was ohnehin nicht zu übersehen ist. Und mit Tatsachen umgehen können. Und den Humor dabei nicht aus den Augen verlieren.

Die Komposition der Bildteile musste stimmungsvoll und überzeugend sein, dabei die Sehenswürdigkeiten der Stadt genau notiert werden. Wer, wenn nicht die Wismarer, kennen die Ecken genau.

Problem Schmutz und Flaschen bei Festen
Problem Hundekot

Zurück zur Projektübersicht