Tempelhof Raceway

Racetrack

Projektinfos

Jahr: 2013

Studiengang:
Architektur

Betreuer:
Prof. Dipl.-Ing. Achim HackProf. Dipl.-Ing. Matthias Ludwig

Teilnehmer:
Thomas Zahn

Projektart:

Die Rückkehr des Motorsports in die Hauptstadt.

Mit dem Ende des Flugbetriebs in Tempelhof erhielt Berlin 2010 eine große innerstädtische Freifläche und eines der größten Gebäude der Welt in zentraler Lage zurück. Diesen Ort habe ich mir als Planungsgrundfläche für meine Bachelorthesis ausgewählt. Die Rückkehr des Motorsports in die Hauptstadt. So wie früher auf der legendären Avus. Eine Rennstrecke vor der beeindruckenden Kulisse des alten Flughafengebäudes, mit einer, von den Platzverhältnissen her, gut realisierbaren Strecke, mit Tribünen für rund 50.000 Zuschauer. Der Rennstreckenbau hat selten eine solchen Aufschwung der Konjunktur erfahren wie in den letzten Jahren. Man sollte ja meinen, dass der Bedarf irgendwann einmal gedeckt ist, aber anscheinend ist dieser Zeitpunkt noch nicht gekommen. Dabei handelt es sich bei modernen Rennstrecken nicht nur um Austragungsorte für Auto- und Motorradrennen, sondern vielmehr dienen die großen Architekturprojekte zur Erhöhung des Prestiges für eine ganze Region. Wollte früher jemand eine Rennstrecke „bauen“ , hat er ein Dreieck aus Landstraßen genommen, den Straßenrand einmal im Jahr mit Strohballen und Absperband „geschmückt“ und ab ging die Post. Die nach dem Krieg gebauten frühen permanenten Rennstrecken waren auch noch recht simpel: eine Asphaltbahn um einen ausgemusterten Flugplatz oder ähnlichem herum, fertig. Die heutigen Rennstrecken sind mit allen denkbaren Annehmlichkeiten ausgestattet. Zudem können die Immobilien-Großprojekte für viele Aktivitäten variabel genutzt werden. Um eine Bau profitabel zu gestalten, sollte er flexibel für Aktivitäten wie Testfahrten für Automobilkonzerne, Präsentationen, Firmen-Events, Privat- und Clubveranstaltungen, Großkonzerte, und natürlich der professionelle Motorsport nutzbar sein.

Die Arbeit erhielt den DIA-Preis Architektur 2013.

Pit Lane
Full Throttle
Finish

Zurück zur Projektübersicht