ZEIT-Leo

Website - Startseite

Projektinfos

Jahr: 2013

Studiengang:
Kommunikationsdesign und Medien

Betreuer:
Prof. Dipl.-Des. Henning Schellhorn

Teilnehmer:
Franziska Krüger, Lina Müsebeck, Johann Mikkat, Pia Neumann, Jonas Schauß

Projektart:

ZEIT LEO ist das Kindermagazin aus dem Zeitverlag. Es möchte Wissen vermitteln, gleichzeitig unterhalten, die Fantasie der Kinder anregen und sie motivieren, selbst die Welt zu gestalten.

Die Aufgabe
Entwicklung eines Digital Publishing Angebots, z.b: Online-Angebote oder Apps mit redaktionellen oder spielerischen Inhalten. Wie könnte ein digitales Angebot als Begleitung zum Print-Titel aussehen? Wie könnte ein digitales Angebot inhaltlich strukturiert und visuell in Erscheinung treten?

Aufgabenlösung
Zur Aufgabenlösung gehören eine Analyse der Zielgruppe anhand einer eigenständig durchgeführten Umfrage von 208 Kindern zwischen acht und 14 Jahren. Mit einem Fragebogen haben wir die Nutzung von Computer und Internet, und die Einstellung der Kinder zu Smartphones und Tablets untersucht.

Die ZEIT LEO-App
Nicht nur Erwachsene, auch immer mehr Kinder besitzen eigene Smartphones. Das wurde bei unserer Zielgruppenanalyse ersichtlich. Mit einer App kann das Heft mit digitalen Inhalten erweitert werden, ohne dass dafür ein Computer notwendig ist. Multimediale Inhalte lassen sich direkt während des Lesens anschauen. Zukünftige Hefte müssen auf redaktionellen Ideen für interaktive Inhalte aufbauen.

Die Website
Die begleitende Webseite zum Magazin soll eine eigenständige Online-Welt für Kinder schaffen. Dabei wollen wir die Kinder nicht überfordern, sondern die bereits bekannten Strukturen und geliebten Gestaltungselemente nutzen.

Inhaltlich soll eine Interaktion zwischen Heft und Webseite stattfinden. Die Themen aus dem Heft sollen auf der Seite aufgegriffen werden. Zusätzlich sollen aber auch die Möglichkeiten des Internets wahrgenommen und die Inhalte durch Videos, Bilder und Verlinkungen erweitert werden.

Um das Interesse der Kinder zu wecken, gibt es beispielsweise das Titelthema als vollständigen Text zum Probelesen. So kann eine Auswahl an Texten angeboten werden, aber der Anreiz zum Kaufen des Heftes bleibt erhalten.

Erläuterungen zu den Abbildungen

Website - Startseite | Auf der Startseite werden die wichtigsten Themen aus dem aktuellen Heft vorgestellt, geordnet nach den jeweiligen Kategorien. Das Titelthema kann man probelesen. Zusätzlich wird das Cover der aktuellen Ausgabe gezeigt, um das Heft am Kiosk schnell wiederzufinden.

Website - Wie war das Buch? | Hier könnten Kinder eigene Buchrezensionen veröffentlichen oder einfach nur Vorschläge für Buchrezensionen unterbreiten (Du hast ein tolles Buch entdeckt? Schreib uns!). Zu den Rezensionen des letzten Heftes könnten außerdem Leseproben verfügbar gemacht werden.

Website - Schluss mit lustig. | Die Teilnehmer von Mitmach-Seiten wie „Schluss mit lustig“ können im Internet die Möglichkeit bekommen, alle Einsendungen anzuschauen und abzustimmen, welches Ergebnis am gelungensten ist.

Die ZEIT LEO-App: Das digitale Heft. Symbiose aus digital und analog: Das Heft wird mit digitalen Inhalten erweitern. Multimediale Inhalte lassen sich direkt während des Lesens anschauen.

Die ZEIT LEO-App: Interaktive 3D-Inhalte. 3D-Objekte (z.B. einen Orang-Utan) durch das Smartphone sehen, als ob er auf dem Heft sitzen würde.

Die ZEIT LEO-App: Votings und Rankings. Jungssache oder Mädchensache? Neben der Möglichkeit seine Meinung einzugeben, kann der User andere Äußerungen „hervorschütteln“.

Website - Wie war das Buch?
Website - Schluss mit lustig.
Die ZEIT LEO-App: Das digitale Heft.
Die ZEIT LEO-App: Interaktive 3D-Inhalte.
Die ZEIT LEO-App: Votings und Rankings.

Zurück zur Projektübersicht