Zwischenraum – Zwielicht

»Rabe I« Brosche_Edelstahl, Titan, Lack

Projektinfos

Jahr: 2009

Studiengang:
Schmuckdesign

Betreuer:
Prof. Dipl.-Schmuckgestalterin Andrea Wippermann

Teilnehmer:
Eva Simsheuser

Projektart:
Abschlussarbeit

Die Zwischenräume betrachten statt der Dinge selbst, heißt anders wahrnehmen, Neues entdecken. Eva Simsheuser arbeitet mit dem Begriff Zwischenraum auf poetischer, mystischer Ebene. Das Phänomen Zwielicht, die Zeit, die weder Tag noch Nacht ist, in der scheinbar alles möglich ist, die den Menschen fasziniert, ängstigt, aber auch die Fantasie beflügelt, wurde zur Grundlage der Schmuckentwürfe.


Das Naturerlebnis im Zwielicht wird durch Spiegelungen und Reflexionen angedeutet. Nichtexistenter Raum wird vorgetäuscht. Alles ist leicht verzerrt. Im Zwielicht kann man schwer zwischen wahr und unwahr, Gut und Böse, Freund und Feind unterscheiden. Man befindet sich zwischen Raum und Zeit. Auch die Figur des Raben ist mythologisch aufgeladen. Wie das Zwielicht, ist auch er nicht klar einzuordnen. Er wandelt zwischen den Welten. (aw)

»Rabe I« Brosche_Edelstahl, Titan, Lack
»Rabe II« Brosche_Titan, Silber

Zurück