Schmuckdesign – Diplom

Das zeitgenössische Schmuckschaffen ist geprägt von genre- und spartenübergreifenden Aspekten, die sich am kulturellen Leben im eigenen Land, an aktuellen Kunstentwicklungen, an ethnischen und religiösen Bräuchen, an Phänomen des Alltags, seinen Zeichen und Dingen orientieren.

Handwerkliche Meisterschaft verbunden mit freiem künstlerischen Willen, aber auch die Verknüpfung von Überliefertem mit modernen Technologien bildet eine kreative Basis, die Möglichkeit des Schmückens experimentell auszuloten. Die Orientierung an Tradition und Moderne fördert künstlerische Eigenständigkeit, Originalität und Authentizität.

Studienfachberatung

Studieninhalt

Das Grundstudium beträgt drei Semester. Ziel des Grundstudiums ist es, den Studenten die künstlerischen, theoretischen und technischen Voraussetzungen zu vermitteln, um im Hauptstudium selbstständig an Projekten arbeiten zu können.

Im Grundstudium werden folgende Fächer angeboten:

  • Grundlagen der Gestaltung
  • Grundlagen der Darstellung 
  • Grundlagen des Entwerfens
  • Grundlagen der Technik 
  • Naturstudium
  • Kultur- und Kunstgeschichte 

Das Haupstudium besteht aus vier Semestern und einem Diplomsemester. Es gliedert sich in den Bereich praktischer Design-Fachgebiete und den weiten Bereich künstlerischer, wissenschaftlich-theoretischer Fachgebiete.

Fächerauswahl im Hauptstudium (Beispiele)

  • Entwurf Schmuckdesign/Projektarbeit
  • Experimentelles Gestalten
  • Edelsteinkunde  
  • Marketing/Management
  • Goldschmieden
  • Technisch orientiertes Produkt
  • Ästhetisch orientiertes Produkt
  • Designgeschichte und -theorie
  • Kommunikationstheorie   
  • Computerdesign

Berufsbild

Für Absolventen der Studienrichtung Schmuckdesign finden sich Einsatzbereiche in industriellen oder manufakturellen Betrieben. Sie können beispielsweise in

  • künstlerischen Ateliers,
  • in der Tourismusbranche,
  • in Bildungsinstituten,
  • in eigenen Werkstätten oder
  • in Galerien

tätig werden.

Fakten zum Studiengang

Akademischer Grad

Diplom - Designer (FH) (Dipl. - Des. (FH))

Fakultät

Gestaltung

Präsenz- / Fernstudium

Präsenzstudium

Regelstudienzeit

8 Semester

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Vertiefungen

Produktdesign
Schmuckdesign

Studienort

Wismar

Unterrichtssprachen

Deutsch

Voraussetzungen für die Zulassung
  • Hochschul- bzw. Fachhochschulreife

 oder

  • Nachweis des Abschlusses einer anderen Vorbildung, die im Land Mecklenburg-Vorpommern als gleichwertig anerkannt wird

 oder

  • Bestehen einer Zugangsprüfung (für Bewerber ohne Hochschul- bzw. Fachhochschulreife) nach abgeschlossener Berufsausbildung mit anschließender mindestens dreijähriger beruflicher Tätigkeit oder nach einer mindestens fünfjährigen beruflichen Tätigkeit (Ausbildung und Tätigkeit müssen in einem Berufsfeld erfolgt sein, welches einen unmittelbaren Sachzusammenhang zum angestrebten Studiengang aufweist.)

 oder

  • Bestehen einer Prüfung als Abschluss einer Fortbildung zum Meister/ Meisterin nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung in der jeweils gültigen Fassung

  sowie

  • Nachweis über ein Vorpraktikum von mindestens dreizehn Wochen in Handwerksbetrieben, von denen acht Wochen vor Studienbeginn absolviert sein müssen

 und

 

  • erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung über den Nachweis einer entsprechenden künstlerischen Befähigung – dieses Verfahren beinhaltet die Einreichung einer Mappe mit künstlerisch-gestalterischen Arbeiten sowie eine Eignungsprüfung