Zwischen Verstehen und Entdecken – die Bibliothek der Künste Hamburg

Visualisierung

Projektinfos

Jahr: 2016

Studiengang:
Architektur

Betreuer:
Prof. Dr.-Ing. Beate Niemann Prof. Dipl.-Ing. Joachim Andreas Joedicke

Teilnehmer:
Myriam Mäckelmann

Projektart:
Abschlussarbeit

2. Platz

Kurt-von-Fritz-Preis 2015 der Friedrich-Ebert-Stiftung

Master-Thesis

 

Ausgangspunkt für die Planung der Kunstbibliothek ist es, Begegnungen in der Stadt zu fördern und attraktive Aufenthaltsorte abseits der konsumgeprägten Stadt zu schaffen. Beeinflusst wird die Planung maßgeblich durch die städtebaulichen Rahmenbedingungen. Dabei sind es drei bedeutende Faktoren, durch die der Entwurf entstanden ist: die Topographie des Stintfangs, der Rundweg mit der Verbindung zum Alten Elbpark sowie die Umnutzung eines Tiefbunkers aus dem Zweiten Weltkrieg.

Durch den Bunker, der freigelegt und dessen Äußeres von Innen sichtbar gemacht wird, ist das Konzept der einzelnen Baukörper entstanden, die sich bis in das Erdreich ziehen. Dabei stellt der Bunker das Herzstück der Kunstbibliothek dar. Es ist nicht der erste Augenblick der Betrachtung, der ein Werk vollständig offenbart. Vielmehr sollte Architektur erlauben, an ihr vorbeizuschauen. Die Architektur verbindet sich zwischen Verstecken und Entdecken.

2. Platz 

Kurt-von-Fritz-Preis 2015 der Friedrich-Ebert-Stiftung

Master-Thesis

 

Ausgangspunkt für die Planung der Kunstbibliothek ist es, Begegnungen in der Stadt zu fördern und attraktive Aufenthaltsorte abseits der konsumgeprägten Stadt zu schaffen. Beeinflusst wird die Planung maßgeblich durch die städtebaulichen Rahmenbedingungen. Dabei sind es drei bedeutende Faktoren, durch die der Entwurf entstanden ist: die Topographie des Stintfangs, der Rundweg mit der Verbindung zum Alten Elbpark sowie die Umnutzung eines Tiefbunkers aus dem Zweiten Weltkrieg. 

Durch den Bunker, der freigelegt und dessen Äußeres von Innen sichtbar gemacht wird, ist das Konzept der einzelnen Baukörper entstanden, die sich bis in das Erdreich ziehen. Dabei stellt der Bunker das Herzstück der Kunstbibliothek dar. Es ist nicht der erste Augenblick der Betrachtung, der ein Werk vollständig offenbart. Vielmehr sollte Architektur erlauben, an ihr vorbeizuschauen. Die Architektur verbindet sich zwischen Verstecken und Entdecken.

Links

Entwurfsherleitung
Prinzipien
Piktogramme
Visualisierung
Visualisierung

Zurück zur Projektübersicht